Propolis gegen Warzen

Propolis hat seine Wirksamkeit gegen einige Krankheiten bereits in wissenschaftlichen Laboren erfolgreich unter die Probe gestellt.

Diese Wirksamkeit wurde schon oft nachgewiesen, indem die Reaktion zwischen dem Propolis und Viren, Pilzen und Bakterien unter dem Mikroskop im Labor beobachtet wurde. Dabei wurde eindeutig festgestellt, dass Propolis Viren, Pilze und Bakterien hemmen kann und sogar dafür sorgt, dass diese absterben können.

Propolis kommt ebenfalls genau dazu sogar im Bienenstock zu Einsatz – um die Bienen vor Krankheiten und Ungeziefer zu schützen. Besonders im Bienenstock herrschen perfekte Bedingungen, für Pilze, Viren und Bakterien um sich zu vermehren. Das Propolis hemmt dies.

Zusätzlich ist Propolis in der Lage Zellwachstum zu fördern, aber auch überflüssiges Zellwachstum einzudämmen. Auf diese Weise können mit der Hilfe von Propolis Wunden gut heilen, die Narbenbildung bleibt jedoch stark eingeschränkt.

Anwendung: Erwärmen Sie das Propolis Harz leicht mit den Fingern, bis es sich gut formen lässt.
Tragen Sie nun zwei mal täglich etwas Propolis auf die Warzen auf und kleben Sie ein Pflaster darüber. Die Behandlung sollte ca. 2-4 Wochen durchgezogen werden, bis alle Warzen verschwunden sind. Die Erfolgschance die Warzen mit Propolis zu entfernen ist vergleichsweise hoch und ist in der Regel sogar erfolgreicher, also mit klassischen Mitteln wie einem Vereisungsspray oder sogar einer OP.

Man kann anstelle des Propolis Harzes auch eine Propilis Tinktur verwenden und damit täglich zwei bis drei mal die Warzen einpinseln, bis diese verschwunden sind.

Hinweis: Propolis kann bei manchen Menschen allergische Reaktion hervorrufen, daher probieren Sie am besten anfangs immer erst eine kleine Dosis aus zur Behandlung und steigern sich dann so fern keine Nebenwirkungen entstehen.

Gut zu wissen: Propolis hilft aufgrund seiner umfassenden Wirksamkeit gegen einige Krankheiten und sogar Allergien. Um ein paar zu nennen: Heuschnupfen (hier besonders aufpassen, da Propolis ebenfalls ein hoch Allergene Stoff sein kann für manche Menschen. Die Therapie gegen Heuschnupfen bitte nur in Begleitung eines Arztes machen), gegen Abwehrschwäche, Altersbeschwerden, Mandelentzündung, Asthma, Blasenentzündung und vieles mehr.